Lachgassedierung

Lachgassedierung

Angstfrei und Entspannt: unser Praxisangebot Lachgassedierung.

Lachgas ist ein inertes Gas mit der chemischen Bezeichnung Distickstoffmonoxid und der Summenformel N20. Die Sedierung mit Lachgas ist keine Vollnarkose: Lachgas wirkt beruhigend, schmerzlindernd und angstreduzierend. Sie verlieren allerdings nie das Bewusstsein und sind die ganze Zeit über ansprechbar. Nach Beendigung der Behandlung verschwindet die Wirkung nach kurzer Zeit da sich das Gas nicht im menschlichen Organismus anlagert.

Die Lachgassedierung ist eine sehr sichere Methode, die sich gut kontrollieren und an individuelle Umstände und Bedürfnisse anpassen lässt. Aufgrund der hohen Sicherheit eignet sich die Lachgassedierung auch bei Kindern und hilft dabei eine Zahnarztphobie gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Nur in wenigen Fällen wie bei einer Schwangerschaft, einer Augenoperation (genau: einer Vitrektomie) oder einem Pneumothorax, ist dieses Verfahren nicht anwendbar. Über alle Vor- und Nachteile sowie Indikationen und Kontaindikationen werden Sie vor der Behandlung ausführlich aufgeklärt.

Die Vorteile für unsere Patienten:

  • Einfache und Sichere Behandlung
  • Behandlung bei innerer Ruhe und Entspannung
  • Individuelle Dosierung
  • Veränderung des Zeitgefühls: die Behandlung erscheint kurz und angenehm
  • Verkehrstüchtigkeit nach kurzer Zeit
  • Bei Kindern geeignet
  • Reduzierte Schmerzempfindung
  • Reduzierung des Würgereizes: Abdrucknahme und Behandlungen der hinteren Backenzähne sind problemlos möglich

Die Verabreichung des Lachgases erfolgt über ein spezielles Gerät das reinen Sauerstoff und Lachgas optimal und nach Ihren wünschen und Bedürfnissen vermischt. Sie atmen die Gasmischung durch spezielle Nasenmasken ein, die Sie während der gesamten Behandlung tragen. Die Nasenmasken sind in verschiedenen Größen vorhanden, sind sehr bequem und verleihen der Behandlung durch die vielfältige Auswahl an Düften einen wohligen und angenehmen Charakter.