Implantologie

Implantate

Sind Zähne bereits verlorengegangen, sollte die entstandene Zahnlücke fachgerecht versorgt werden, um die Funktionsfähigkeit sowie die Optik des Gebisses zu erhalten. Unsere Empfehlung: Zahnimplantate! 

Die Implantologie ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapieform und in unserer Zahnarztpraxis fest etabliert. Zahnimplantate sind eine sichere, zuverlässige und bewährte Lösung wenn einzelne, mehrere oder alle Zähne fehlen.

Vereinfacht dargestellt sind Zahnimplantate Schrauben die in den Kieferknochen eingebracht werden und dort mit dem Knochen „verwachsen“. Zahnimplantate bestehen aus Titan, einem hoch biokompatiblen Material, welches nachweislich im Knochengewebe einheilt. Korrekt eingesetzte Implantate bieten Ihren neuen Zähnen einen sicheren Halt.

Nach Verlust eines einzelnen Zahnes ist ein Implantat die beste Lösung. Im Unterschied zu herkömmlichen Brücken müssen keine gesunden Zähne abgeschliffen und überkront werden. Die Zahnzwischenräume werden problemlos mit Seide gereinigt und eine oft komplizierte Reinigung eines Brückenzwischengliedes entfällt. Der Kieferknochen wird darüber hinaus durch das Implantat stimuliert, was einen Abbau des Knochens und Zahnfleisches verhindert.

Fehlen mehrere Zähne in einem Kiefer, können diese mit Einzelimplantaten ersetzt werden oder es wird eine Brücke auf zwei oder mehr Implantaten befestigt. Bei konventionellem Zahnersatz, vor allem bei Verlust der endständigen Zähne, ist eine herausnehmbare Versorgung oft unausweichlich. Anders als herkömmliche Prothesen geben Ihnen Zahnimplantate ein natürliches Gefühl und werden nicht als Fremdkörper empfunden.

Bei Verlust aller Zähne in einem oder beiden Kiefern können wir Ihnen durch Zahnimplantate verschiedene Möglichkeiten anbieten. Festsitzender Zahnersatz ist durch die Befestigung von Brücken auf mehreren Implantaten möglich. Eine weitere Alternative ist eine herausnehmbare Deckprothese. Diese wird auf zwei bis vier Implantaten fixiert und bietet einen sicheren Sitz, lässt sich aber zur Reinigung des Zahnersatzes problemlos entfernen. Lästige Haftpulver und -cremes sind für den Halt der Prothese nicht mehr notwendig.

Wir verwenden ausschließlich Implantate von renommierten Herstellern!

Warum sollten verlorengegangene Zähne ersetz werden?

Der Verlust einer oder mehrerer Zähne kann negative Konsequenzen mit sich bringen. Zum Einen wird das optische Erscheinungsbild des Patienten verändert, zum Anderen wird die Funktionsfähigkeit des Gebisses eingeschränkt. Fehlen Zähne über einen längeren Zeitraum kann dies zur Kippung der benachbarten Zähne führen. Die Zähne im entgegengesetzten Kiefer verlieren ihren Gegenspieler (Antagonist) und „wachsen aus dem Zahnfach hinaus“ (Elongation). Diese Phänomene verursachen unangenehme Störungen im Kausystem. Die Kippung oder Elongation kann soweit fortschreiten, dass eine fachgerechte Versorgung der Zahnlücke nur noch mit erhöhtem Behandlungsaufwand möglich ist. Auch sollten Sie den Zeitpunkt für eine Implantation nicht verpassen. Verliert der Knochen den Stimulus der natürlichen Zähne nach der Extraktion, wird der zahntragende Kieferknochen (Alveolarkamm) durch den Körper langsam abgebaut. Ist dies bereits eingetreten, muss zusätzlich Knochen aufgebaut werden um sicherzustellen, dass die Zahnimplantate vollständig von Knochen umgeben sind. Über die verschiedenen Strategien und Verfahren um Knochen aufzubauen, beraten wir Sie gerne im persönlichen Gespräch.